Ein Projekt vom

Institut für Internet-Sicherheit

Jetzt für den Master bewerben!

Förderer

Partner

Live-Hacking

   

securityNews

Aktuelle Sicherheitsupdates

Aktuelle IT-Sicherheitslage

info    Gefahr durch Schwachstellen
info    Malware-Aktivität
info    Spam-Aktivität
Stand: 16.01.2018, 10:01Uhr

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten gemäß BDSG, DSAnpUG-EU und DSGVO

Veranstalter: DGI Deutsche Gesellschaft für Informationssicherheit AG
Datum: 15.01.201817.01.2018
Zeit: 10:00 – 16:30
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Kategorie: Schulungen / Seminare
Sprache: deutsch
Preis: 1725,50€ p.P.
Veranstalter: DGI Deutsche Gesellschaft für Informationssicherheit AG
Adresse:
Kurfürstendamm 57
10707 Berlin
Telefon: 030 - 31517389 - 10
E-Mail:
akademie@dgi-ag.de
Webseite:
https://akademie.dgi-ag.de/seminare/datenschutz/dsb
Anmeldung per E-Mail:
akademie@dgi-ag.de

15.01.2018 - 17.01.2018, Berlin

Erwerben Sie die erforderliche Fachkunde für die Bestellung als Datenschutzbeauftragter

Der Einhaltung von datenschutzrechtlichen Vorgaben, insbesondere reguliert durch das Bundes­daten­schutz­gesetz (BDSG), das Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU) sowie die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), wird eine stetig zunehmende Bedeutung seitens der Öffentlichkeit und der Unternehmens-Compliance sowie des Risikomanagements beigemessen. Die Einhaltung der Anforderungen an den Datenschutz in öffentlichen und nicht-öffentlichen Organisationen wird durch die Benennung eines Datenschutzbeauftragten sowie die Umsetzung angemessener technischer und organisatorischer Maßnahmen sichergestellt. Aktuell ist die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten insbesondere bei einer Mitarbeiterzahl von mehr als neun Personen gesetzlich vorgeschrieben, sofern diese ständig mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten (pb Daten) beschäftigt sind. Als Datenschutzbeauftragter kann nur rechtskonform bestellt werden, wer die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt.

 

Seminarziel / Ihr Nutzen

Der Übergang vom BDSG zum DSAnpUG-EU in Verbindung mit der DSGVO zum 25.05.2018 stellt zahlreiche neue Anforderungen an bestehende Datenschutzmanagementsysteme. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Vermittlung der Fachbegriffe des BDSG, des DSAnpUG-EU sowie der DSGVO und der rechtskonformen Umsetzung von Mindestanforderungen im betrieblichen und behördlichen Datenschutz. Des Weiteren erlernen Sie, wie die Sicherstellung der Wahrung von Schutzzielen wie Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten sichergestellt werden kann.


Die Seminarinhalte dieser Ausbildung werden sukzessive an die neuen Anforderungen der DSGVO sowie des BDSG-neu angepasst.


Inhalt

  • Anforderungen und Begriffsbestimmungen aus dem BDSG, dem DSAnpUG-EU sowie der DSGVO
  • Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung
  • Betrachtung korrelierender Gesetze wie TKG, TMG und SGB
  • Rechtmäßigkeit der Verarbeitung von pb Daten - Zweckbindung, Datenminimierung, Treu und Glauben, Einwilligung, Kindeswohl, besondere Kategorien pb Daten
  • Benennung, Stellung und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Rechte der betroffenen Person
  • Datenverarbeitung im Auftrag - Rechte, Pflichten, Konsequenzen
  • Datenschutzrechtliches Risikomanagement - Vorabkontrolle / Datenschutz-Folgenabschätzung, Sicherheit der Verarbeitung
  • Optisch-elektronische Überwachung (Video)
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Weitergabe in der Unternehmensgruppe (Konzern)
  • Datenübermittlung - Grundsätze, Drittländer, Binding Corporate Rules, EU-US Privacy Shield, EU-Standardvertragsklauseln
  • Informations-, Melde- und Dokumentationspflichten
  • Zertifizierungsverfahren
  • Technisch-organisatorische Maßnahmen - Angemessenheit
  • Private / betriebliche Internet- und E-Mail-Nutzung
  • IT-Sicherheitsmanagement
  • IT-Grundschutz des BSI
  • Datenschutzaudit
  • Schadenersatz, Geldbußen, Sanktionen - Haftung der Geschäftsführung und des Datenschutzbeauftragten

 

Abschluss: Teilnahmebestätigung

Optional: Prüfung mit Zertifikat, personalisiertes Siegel

 

Zielgruppe

  • Angehende Datenschutzbeauftragte
  • IT-Sicherheitsbeauftragte / Chief Information Security Officer
  • Revision / IT-Revision
  • Verantwortliche im Informationssicherheitsbereich