Ein Projekt vom

Institut für Internet-Sicherheit

Jetzt für den Master bewerben!

Förderer

Live-Hacking

   

Anzeige

International School of IT Security  
securityNews herunterladen:

Im Newsbereich finden Sie eine Übersicht der aktuellen Sicherheitsmeldungen. In den Einstellungen der App haben Sie die Möglichkeit, Ihre gewünschten Kategorien auszuwählen (Linux, Windows, Mac, Mobile). So erhalten Sie nur die Meldungen, die für Sie relevant sind.

Leider keine Treffer
29.11.2016
Mozilla: Version 50.0.1 für Firefox erschienen
Mozilla schließt mit der Version 50.0.1 des Firefox Browsers eine Sicherheitslücke, die es Angreifern aus dem Internet ermöglicht hat, bösartige Inhalte nachladen zu können. Wir empfehlen Nutzern über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
28.11.2016
Video bringt iOS Geräte zum einfrieren!
Seit kurzem kursiert ein 5-Sekündiges Video, welches iOS Geräte zum einfrieren bringt. Nachdem das Video angeschaut worden ist, wird das Gerät zunehmend langsamer. Nach spätestens 40 Sekunden friert es schließlich komplett ein. Abhilfe schafft nur ein Hard-Reset. Dafür muss der Home-Button und der Ein-/Aus-Schalter gleichzeitig für mehrere Sekunden gedrückt werden. Beim iPhone 7 lässt sich der Neustart stattdessen über die Lautstärke-leiser-Taste zusammen mit dem Power-Button auslösen. Sobald das iPhone oder iPad neu gestartet wird, lässt es sich wieder ohne Probleme bedienen. Voraussichtlich wird das Problem mit dem nächsten Patch durch Apple behoben. » Details / Quelle
10.11.2016
Google: Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser
Google Chrome hat seinen Browser auf die Version 54.0.2840.99 aktualisiert. Mit dem Update werden vier schwerwiegende Sicherheitslücken geschlossen. Windows und Mac Benutzer können das Update bereits installieren. Für Linux Benutzer steht das Update im Laufe des Tages zur Verfügung. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen erneut. » Details / Quelle
26.10.2016
Adobe: Kritische Lücke im Flash-Player aufgetaucht!
Adobe hat überraschend ein Sicherheits-Update für seinen Flash-Player veröffentlicht. Über die kritische Sicherheitslücke kann ein Angreifer die Kontrolle über das System erlangen. Windows 7 bis 10 Nutzer sind betroffen. Auch Linux, macOS und Chrome OS sind durch die Lücke angreifbar. Allen Nutzern empfehlen wir die Updates unverzüglich einzuspielen! » Details / Quelle
25.10.2016
Apple: macOS Sierra, Mac OS X, iOS und Safari erhalten Updates!
Apple aktualisiert seine Betriebssyteme und schließt Lücken beim Safari Browser. Die Updates lassen sich über die passenden App Stores herunterladen. Die beseitigten Sicherheitslücken sollten schnellstmöglich eingespielt werden, da sie als hoch eingestuft worden sind. » Details / Quelle
21.10.2016
Mozilla: Firefox in Version 49.0.2 erschienen
Mozilla schließt im Open-Source Browser zwei Sicherheitslücken, durch die ein Angreifer aus dem Internet das Programm zum Absturz bringen kann. Angreifer sind außerdem in der Lage Informationen auszuspähen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
13.10.2016
Google: Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser
Google hat seinen Chrome Browser auf die Version 54.0.2840.59. Das Update wird dringend empfohlen, da mehrere kritische Sicherheitslücken geschlossen werden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
12.10.2016
Microsoft: Oktober-Patchday schließt 10 Lücken. Fünf davon sind kritisch!
Der Oktober-Patch schließt Lücken, die es Kriminellen möglich machen aus der Ferne die Kontrolle zu übernehmen. Betroffen sind: Internet-Explorer, Microsoft Edge, Bestandteile von Office, Windows selbst und der Flash Player. Wir empfehlen die Installation der Updates über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. Windows 7 und 8.1 Benutzer erhalten die Updates ab sofort als Gesamtpaket, wie es bei Windows 10 schon üblich ist. » Details / Quelle
27.09.2016
500 Millionen Datensätze bei Yahoo gestohlen!
Der bisher größte Datendiebstahl hat sich bei Yahoo ereignet. Dort wurden 2014 die Datensätze von einer halben Milliarde Accounts gestohlen. Darin enthalten sind E-Mail Adressen und Namen. Aber auch die Sicherheitsfragen- und Antworten, wie auch Passwörter sind enthalten. Wir raten Nutzern von Yahoo, Tumblr und Flickr dringend die Zugangsdaten zu ändern. Die Sicherheitsfragen sollten in Zukunft bei anderen Diensten vermieden werden! » Details / Quelle
21.09.2016
Mozilla: Firefox wurde in Version 49.0 veröffentlicht
Der Firefox Browser von Mozilla erfährt mit Version 49.0 einige technische Erneuerungen. Außerdem wurden 18 Sicherheitslücken geschlossen, von denen 4 kritisch sind. Das Update wird dringend empfohlen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und ggf. die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
14.09.2016
Microsoft: September-Patchday hält 14 Updates bereit. Sieben sind kritisch!
Die Updates sind den beiden Microsoft Browsern Internet Explorer und Edge gewidmet, sowie dem Office Paket und dem Exchange Server. Darüber hinaus wurden die in Microsoft verbauten Flash Produkte aktualisiert. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
01.09.2016
Dropbox wurde gehackt. Zugangsdaten im Netz aufgetaucht.
Der beliebte Anbieter von Cloud-Speicher ist einem Hacker Angriff zum Opfer gefallen. Bereits 2012 wurden die Daten entwendet. Um Missbrauch vorzubeugen, muss das Passwort geändert werden! Vermeiden Sie es, die gleichen Passwörter zu verwenden und berücksichtigen Sie beim zurücksetzen des Passwortes alle Geräte mit einer Dropbox-Anbindung! » Details / Quelle
29.08.2016
Apple: iOS 9.3.5 schließt kritische Lücken
Apple schließt mit dem Update 9.3.5. mehrere kritische Sicherheitslücken. Das Update sollte schnellstmöglich installiert werden. Um die Ausspähung durch andere zu verhindern und das Update zu installieren, navigiert man unter "Einstellungen" -> "Allgemein" -> "Softwareaktualisierung". » Details / Quelle
11.08.2016
Microsoft: August-Patchday liefert Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Edge, Office und Windows
Microsoft hat am 10. August, im Rahmen des Patchdays, einige Update-Pakete zum Download bereitgestellt. Sicherheitslücken im Internet Explorer, Edge, in dem Office Paket, Skype, OneNote und Windows Server wurden somit geschlossen. Fünf kritische und vier als hoch eingestufte Sicherheitslücken wurden dabei beseitigt. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatidschen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
04.08.2016
Mozilla: Firefox wurde in Version 48.0 veröffentlicht
Der Firefox Browser von Mozilla erfährt mit Version 48.0 einige technische Erneuerungen. Kritische Sicherheitslücken wurden geschlossen. Das Update wird dringend empfohlen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und ggf. die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
04.08.2016
Google: Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser
Google hat seinen Chrome Browser auf die Version 52.0.2743.116. Das Update wird dringend empfohlen, da mehrere kritische Sicherheitslücken geschlossen werden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
19.07.2016
Apple: Neue iTunes-Version 12.4.2 schließt mehrere Lücke unter Windows
Mit dem Update auf die iTunes-Version 12.4.2 schließt Apple mehrere Sicherheitslücken. Hiervon betroffen sind allerdings nur die Nutzer der Windows-Variante von iTunes, die das Programm unter den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8 bzw. Windows 8.1 und Windows 10 ausführen. Wir raten allen Windows-Nutzern von iTunes, das Update zeitnah über die automatische Update-Funktion einzuspielen. Weitere Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
19.07.2016
Apple: Sicherheitsupdates für den Safari Webbrowser veröffentlicht
Apple hat seinen hauseigenen Browser für verschiedene Betriebssysteme aktualisiert und behebt damit diverse kritische Sicherheitslücken. Die neue Safari Version 9.1.2 ist für OS X 10.9.5, OS X 10.10.5 und OS X 10.11 erhältlich. Wir empfehlen allen Apple-Nutzern, das Update zeitnah über die automatische Update-Funktion oder über den App Store zu installieren. » Details / Quelle
19.07.2016
Apple: Neue Version von iOS und Mac OS X veröffentlicht
Apple veröffentlicht neue Versionen von seinen Betriebssystemen iOS und Mac OS X. Mit iOS Version 9.3.3 wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Allen iOS-Geräten steht das Update über iTunes unter "Einstellungen" -> "Allgemein" -> "Softwareaktualisierung" zur Verfügung. Für Mac OS X wurden Sicherheitsupdates für die jeweiligen Versionen El Capitan, Yosemite, Mavericks und Mountain Lion veröffentlicht und somit mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Wir empfehlen allen Nutzern, das entsprechende Update zeitnah einzuspielen. Weiterführende Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
13.07.2016
Adobe: Juli-Patchday schließt mehrere Sicherheitslücken in Reader, Acrobat und Flash
Adobe schließt mit seinem aktuellen Sicherheitspatch zum Juli, mehrere Sicherheitslücken in Adobe Reader, Adobe Acrobat und Adobe Flash Player. Angreifern war es möglich, Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen oder beliebige Befehle und Programme auszuführen und damit die Kontrolle über das betroffene System zu übernehmen. Die aktuelle Version von Flash lautet für Windows und Mac OS 22.0.0.209 oder 18.0.0.366, für Nutzer mit einer Lizenz für verlängerten Support. Linux-Nutzer sollten die Version 11.2.202.632 installieren. Die aktuelle Version für Windows und Mac OS von Acrobat und Reader DC (Classic) lautet 15.006.30198, für Acrobat und Reader DC (Continuous) ist 15.017.20050 und Acrobat und Reader XI 11.0.17 aktuell. Wir empfehlen allen Nutzern, die Updates unverzüglich einzuspielen. » Details / Quelle
13.07.2016
Microsoft: Juli-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich des Patchdays im Juli 12 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen sieben als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 9 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office für Mac 2011 und 2016. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatidschen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
21.06.2016
Adobe: Notfall-Patch für den Flash Player schließt kritische Sicherheitslücke
Adobe veröffentlichte einen Notfall-Patch für den Flash Player. Dieser Patch behebt 35 Sicherheitslücken von denen mehrere als kritische eingestuft wurde. Betroffen sind alle Flash Versionen bis 21.0.0.242 unter Windows und Mac OS X und Versionen bis 11.2.202.621 unter Linux. Wir raten allen Nutzern vom Flash Player, den Notfall-Patch schnellstmöglich zu installieren. Weitere Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
15.06.2016
Microsoft: Juni-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich des Patchdays im Juni 16 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen fünf als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 9 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office für Mac 2011 und 2016. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatidschen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
08.06.2016
Mozilla: Firefox 47 schließen 13 Sicherheitslücken
Mozilla veröffentlichte eine neue Version seines Internetbrowsers Firefox, bei dem insgesamt 13 Sicherheitslücken geschlossen wurden. Zwei dieser Sicherheitslücken werden als kritisch eingestuft, da sie es Angreifern beispielsweise möglich machen, unbemerkt Schadcode auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und ggf. die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
02.06.2016
Google: Neue Chrome Version 51 schließt 15 Sicherheitslücken
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 51.0.2704.79 wurden insgesamt 15 Sicherheitslücken geschlossen, von denen zwei als hoch eingestuft wurden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
12.05.2016
Google: Update für Chrome 50 schließt mehrere Sicherheitslücken
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 50.0.2661.102 wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
12.05.2016
Microsoft: Mai-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich des Patchdays im Mai 16 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen acht als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 9 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office für Mac 2011 und 2016. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
12.05.2016
Adobe: Mai-Patchday schließt mehrere Sicherheitslücken in Reader, Acrobat und Flash
Adobe schließt mehrere Sicherheitslücken in Adobe Reader, Adobe Acrobat und Adobe Flash Player. Angreifern war es möglich, Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen oder beliebige Befehle und Programme auszuführen und damit die Kontrolle über das betroffene System zu übernehmen. Die aktuelle Version von Flash lautet für Windows und Mac OS 21.0.0.242 oder 18.0.0.352, für Nutzer mit einer Lizenz für verlängerten Support. Linux-Nutzer sollten die Version 11.2.202.621 installieren. Die aktuelle Version für Windows und Mac OS von Acrobat und Reader DC (Classic) lautet 15.006.30172, für Acrobat und Reader DC (Continuous) ist 15.016.20039 und Acrobat und Reader XI 11.0.16 aktuell. Wir empfehlen allen Nutzern, die Updates unverzüglich einzuspielen. » Details / Quelle
02.05.2016
Google: Neue Chrome Version 50 schließt neun Sicherheitslücken
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 50.0.2661.94 wurden insgesamt neun Sicherheitslücken geschlossen, von denen vier als hoch eingestuft wurden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
13.04.2016
Microsoft: April-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich seines Patchdays im April 13 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen sechs als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 9 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office for Mac. Die beseitigte kritische Sicherheitslücke machte es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
08.04.2016
Adobe: Notfall-Patch für den Flash Player schließt kritische Sicherheitslücke
Adobe veröffentlichte einen Notfall-Patch für den Flash Player. Dieser Patch behebt 24 Sicherheitslücken von denen eine als kritische eingestuft wurde. Über diese war es Angreifern bisher möglich die sogenannten Erpressungs-Trojaner auszuliefern. Betroffen sind alle Flash Versionen bis 18.0.0.333 unter Windows und Mac OS X und Versionen bis 11.2.202.577 unter Linux. Wir raten allen Nutzern vom Flash Player, den Notfall-Patch schnellstmöglich zu installieren. Weitere Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
29.03.2016
Google: Neue Chrome Version 49 schließt fünf Sicherheitslücken
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 49.0.2623.108 wurden insgesamt fünf Sicherheitslücken geschlossen, von denen mehrere als hoch eingestuft wurden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
09.03.2016
Mozilla: Firefox 45 schließen 23 Sicherheitslücken
Mozilla veröffentlichte eine neue Version seines Internetbrowsers Firefox, bei dem insgesamt 23 Sicherheitslücken geschlossen wurden. Neun dieser Sicherheitslücken werden als kritisch eingestuft, da sie es Angreifern beispielsweise möglich machen, unbemerkt Schadcode auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und ggf. die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
09.03.2016
Microsoft: März-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich des Patchdays im März 13 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen fünf als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 9 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office für Mac 2011 und 2016. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
26.02.2016
Verschlüsselungs-Trojaner versteckt sich in Anhängen gefälschter Rechnungs E-Mails
Aktuell werden massenhaft gefälschte Rechnungs E-Mails versendet, welche den gefährlichen "Locky" Virus beinhalten. Im E-Mail-Text werden die Empfänger auf eine noch ausstehende Rechnung aufmerksam gemacht. Die im Anhang befindliche Rechnung tarnt sich als Word Dokument und enthält Schadcode, der beim Öffnen der Datei ausgeführt wird. Wir raten allen Nutzern, generell wachsam zu sein, wenn es um unbekannte Links oder Anhänge geht. Den Aufforderungen sollte keinesfalls gefolgt werden. Auch bei E-Mails von bekannten Kontakten sollte der Anhang erst auf persönliche Nachfrage geöffnet werden. Weitere Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
11.02.2016
Adobe: Patchday im Februar schließt Sicherheitslücken in Flash und Photoshop
Am Februar-Patchday schließt Adobe insgesamt 32 Sicherheitslücken im Flash Player und Photoshop. Die beseitigte kritische Sicherheitslücke machte es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Die aktuelle Version von Flash lautet für Windows und Mac OS 20.0.0.306. Nutzer welche den erweiterten Support für den Flash Player erworben haben, erhalten ein Update auf Version 18.0.0.329. Linux-Nutzer sollten die Version 11.2.202.569 installieren. Für Photoshop steht ebenso ein Update zum Download bereit: Die aktuelle Version lautet hier 16.1.2 oder 15.2.4. Wir empfehlen allen Nutzern, die Updates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
11.02.2016
Microsoft: Februar-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich des Patchdays im Februar 13 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen sechs als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 9 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office für Mac 2011 und 2016. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
22.01.2016
Google: Neue Chrome Version 48 schließt mehrere Sicherheitslücke
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 48.0.2564.82 wurden insgesamt 37 Sicherheitslücken geschlossen, von denen zwei als Hoch eingestuft wurden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
13.01.2016
Microsoft: Januar-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich seines ersten Patchdays im Jahr 2016 neun Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen sechs als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 7 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office für Mac 2011 und 2016. Die beseitigten kritischen Sicherheitslücken machten es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
13.01.2016
Adobe: Patchday im Januar schließt Sicherheitslücken im Acrobat und Reader
Am Januar-Patchday schließt Adobe insgesamt 17 Sicherheitslücken im Acrobat und Reader. Die beseitigte kritische Sicherheitslücke machte es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Die aktuelle Version für Windows und Mac OS von Acrobat und Reader DC (Classic) lautet 15.006.30119, für Acrobat und Reader DC (Continuous) ist 15.010.20056 und Acrobat und Reader XI 11.0.14 aktuell. Wir empfehlen allen Nutzern, die Updates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
29.12.2015
Onlinebanking: Sicherheitslücke in Sparkassen-App für pushTAN-Verfahren
Sicherheitsexperten aus Erlangen ist es gelungen die Sparkassen-App anzugreifen. Kunden der Sparkasse, welche für das Onlinebanking das pushTAN Verfahren über die Sparkassen-App nutzt, sollten daher auf ein anderes TAN Verfahren zum Beispiel chipTAN wechseln. Weiterführende Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
09.12.2015
Microsoft: Dezember-Patchday schließt Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge und Office
Microsoft hat anlässlich seines Patchdays im Dezember 12 Sicherheitspakete, sogenannte Bulletins, veröffentlicht, von denen acht als "Kritisch" und die anderen als "Hoch" eingestuft werden. Die Update-Pakete betreffen die Windows-Versionen ab Windows-Vista bis Windows 10, den Internet-Explorer 7 bis 11, dem neuen Browser Edge und Office 2007 bis 2016 und Office for Mac. Die beseitigte kritische Sicherheitslücke machte es Angreifern unter anderem möglich, Schadcode aus der Ferne auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir raten allen Nutzern von Windows, die Updates umgehend über die automatischen Update-Routinen einzuspielen. » Details / Quelle
02.12.2015
Google: Neue Chrome Version 47 schließt mehrere Sicherheitslücke
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 47.0.2526.73 wurden insgesamt 41 Sicherheitslücken geschlossen, von denen eine als Kritisch und 13 als Hoch eingestuft wurden. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
01.12.2015
Mozilla: Firefox 42 und Thunderbird 38.4 schließen kritische Sicherheitslücken
Mozilla veröffentlichte eine neue Version seines Internetbrowsers Firefox und seines E-Mailprogramms Thunderbird, bei denen insgesamt 18 Sicherheitslücken geschlossen wurden. Drei dieser Sicherheitslücken werden als kritisch eingestuft, da sie es Angreifern beispielsweise möglich machen, unbemerkt Schadcode auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und ggf. die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
11.11.2015
Adobe: Patchday im November schließt Sicherheitslücken in Flash und Air
Am November-Patchday schließt Adobe insgesamt 17 Sicherheitslücken im Flash Player und Air. Eine Reihe kritischer Lücken erlaubten es Angreifern, betroffene Systeme aus der Ferne zu kapern. Die aktuelle Version von Flash lautet für Windows und Mac OS 19.0.0.245. Nutzer welche den erweiterten Support für den Flash Player erworben haben, erhalten ein Update auf Version 18.0.0.261. Linux-Nutzer sollten die Version 11.2.202.548 installieren. Für Adobe Air steht ebenso ein Update zum Download bereit: Die aktuelle Version lautet 19.0.0.241 für Windows und für Mac OS X. Wir empfehlen allen Nutzern, die Updates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
11.11.2015
Google: Update für Chrome 46 schließt mehrere Sicherheitslücken
Google hat eine neue Version des Internetbrowsers Chrome veröffentlicht. Mit der Version 46.0.2490.86 wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Wir empfehlen allen Nutzern von Google Chrome, über die Menüleiste "Über Google Chrome" zu überprüfen, ob die neue Version bereits automatisch heruntergeladen wurde. Damit das Update angewendet werden kann, beenden Sie den Browser und starten Sie diesen danach erneut. » Details / Quelle
05.11.2015
Mozilla: Firefox 42 schließt kritische Sicherheitslücken
Mozilla veröffentlichte die neue Firefox-Version 42, welche 18 Sicherheitslücken beseitigt. Drei davon wurden von Mozilla als kritisch eingestuft. Diese machten es Angreifern beispielsweise möglich, unbemerkt Inhalte auf Webseiten zu manipulieren und so Schadcode auf dem Computer des Opfers auszuführen. Wir empfehlen Nutzern, über "Hilfe" -> "Über ..." (z.B. "Über Firefox") ihre Version auf Aktualität zu prüfen und ggf. die Sicherheitsupdates umgehend einzuspielen. » Details / Quelle
22.10.2015
Apple: Sicherheitsupdates für den Safari Webbrowser veröffentlicht
Apple hat seinen hauseigenen Browser für verschiedene Betriebssysteme aktualisiert und behebt damit diverse kritische Sicherheitslücken. Die neue Safari Version 9.0.1 ist für OS X 10.9.5, OS X 10.10.5 und OS X 10.11 erhältlich. Wir empfehlen allen Apple-Nutzern, das Update zeitnah über die automatische Update-Funktion oder über den App Store zu installieren. » Details / Quelle
22.10.2015
Apple: Neue Version von iOS und Mac OS X veröffentlicht
Apple veröffentlicht neue Versionen von seinen Betriebssystemen iOS und Mac OS X. Mit iOS Version 9.1 wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Allen iOS-Geräten steht das Update über iTunes unter "Einstellungen" -> "Allgemein" -> "Softwareaktualisierung" zur Verfügung. Für Mac OS X wurden Sicherheitsupdates für die jeweiligen Versionen El Capitan, Yosemite, Mavericks und Mountain Lion veröffentlicht und somit mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Wir empfehlen allen Nutzern, das entsprechende Update zeitnah einzuspielen. Weiterführende Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
22.10.2015
Apple: Neue iTunes-Version 12.3.1 schließt mehrere Lücke unter Windows
Mit dem Update auf die iTunes-Version 12.3.1 schließt Apple mehrere Sicherheitslücken. Hiervon betroffen sind allerdings nur die Nutzer der Windows-Variante von iTunes, die das Programm unter den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8 bzw. Windows 8.1 und Windows 10 ausführen. Wir raten allen Windows-Nutzern von iTunes, das Update zeitnah über die automatische Update-Funktion einzuspielen. Weitere Informationen in der Quelle. » Details / Quelle
DateDe

TitleText
Text » Details / Quelle